Eine Kurzreise nach Hamburg im September 2012

Ende September 2012 waren wir für einen Kurztrip in Hamburg. Der Besuch einiger Sehenswürdigkeiten durfte auch hier nicht fehlen.

811 n. Chr. ließ Karl der Große, nachdem seine Franken das Gebiet von den Sachsen erobert hatten, zwischen den Flüssen Bille und Alster eine Taufkirche errichten und begann mit der Missionierung der im Norden lebenden Menschen. Mit dem Beitritt zur Hanse 1360 blühte der Handel in und um Hamburg auf, auch weil Hamburg als Nordseehafen der damals sehr mächtigen Stadt Lübeck diente. Im 16. Jahrhundert lebten in Hamburg sehr viele wohlhabende und aktive Kaufleute und die Stadt selbst zählte zu den reichsten Städten Europas. Daher verwundert es nicht, dass im 16. Jahrhundert in Hamburg die erste Börse Deutschlands gegründet wurde. Damit Hamburg 1881 dem Reichszollgebiet beitrat, sicherte Bismarck der Stadt einen Freihafen zu, in dem Waren unverzollt gelagert und umgeschlagen werden dürften. Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der Stadt zerstört.

Blick von der Lombardbrücke über die Binnenalter auf die Innenstadt

Das Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg/ Binnenalter

Das Alterhaus am Jungfernstieg direkt an der Binnenalter. 2012 feierte das ehemals als „Warenhaus Hermann Tietz“ eröffnete Haus sein 100jähriges Bestehen.

Wasserfontäne in der Binnenalter. Blick auf die Lombardbrücke

Buchhandlung am Neuen Wall. Der Neue Wall ist eine Geschäftsstraße in der Hamburger Neustadt. Die Straße erstreckt sich über rund 580 Meter vom Jungfernstieg mit leichtem Gefälle in südwestlicher Richtung

Hildebrandhaus am Neuen Wall 1907/08 erbaut von Frejtag & Wurzbach. Die reich gegliederte Fassade im Art Nouveau stammt von G.Radel und R.Jacobsen. Das Hildebrandhaus ist ein typisches, nach nordamerikanischem Vorbild für die ausschließliche Unterbringung von Büroräumen der (Handels-)Unternehmen entworfenes und gebautes Kontorhaus.

Die Speicherstadt in Hamburg ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Sie wurde ab 1883 als Teilstück des Hamburger Freihafens erbaut, der erste Abschnitt war 1888 fertiggestellt.

Die "Tanzende Türme" am Millerntorplatz in der Nähe der Reeperbahn (eröffnet 2012).

Die berühmte Davidwache, Polizeirevier auf dem Kiez an der Reeperbahn.

Das Hotel Abtei in Harvestehude in einer Patriziervilla von 1897. Leider wird das Hotel 2013 in ein Privathaus umgewandelt werden.

Das nördliche Ende der Außenalter. Blick auf die "Fernsicht".